Kein direkter Vorgänger,...

...sondern eigentlich ein Abkömmling des "RTK 6"-Balken. Seit Mitte 2002 bietet Hella die RTK 5 an.
Das Design der Hella RTK 5 entspricht dem der RTK 6-SL. Auch die Module sind, bis auf das neue Doppelblitzmodul und die neuentwickelten Lautsprecher mit einem 2-Trichtersystem, größtenteils ähnlich. Doch ansteuerungstechnisch ist sie weder vergleichbar, noch kompatibel mit der RTK 6-SL. Die Rückkehr zur analogen Beschaltung der Funktionen ist das Novum am "RTK 5"-System.
Der Hintergrund für die Rückbesinnung auf das analoge System wird vor allem der sein, dass die moderne RTK 6-SL wegen des verwendeten BUS-Systems ausschließlich mit der Bedieneinheit BE angesteuert werden kann, was wohl viele Nutzer abgeschreckt hat eine "RTK 6"-Anlage zu beschaffen, da, bis auf den externen Alarmtaster, keine externen Schalter oder Taster zur Bedienung verwendet werden können und man auf die Bedieneinheit BE generell und ohne wirkliche Alternativen angewiesen ist.
Die tatsächliche Rückbesinnung wird auch bei der Namensgebung deutlich: "Hella RTK 5". Eigentlich sollte man doch glauben, dass nach der "RTK 6"-Serie eine "RTK 7"-Serie an der Reihe wäre!? Anhand der Wahl der Nummer "5" soll offensichtlich die Rückkehr zum analogen Steuerungsprinzip deutlich gemacht werden und rechtfertigt somit dieses Kuriosum.

Da stellt sich allerdings die zweite Frage: Wieso war die Nummer "5" eigentlich noch nicht vergeben, obwohl es bereits eine RTK 6 gab?
Die Antwort dazu ist leicht. Die ursprünglich, vor der Entwicklung des "RTK 6"-Systems entworfene "Hella RTK 5-SL" ereilte das selbe Schicksal, wie einst 1974 die "Hella RTK 2", es blieb bei einer Studie.

Interessant ist außerdem noch, dass bei der "RTK 5"-Serie auf den seit 1983 für Hella's Rundum-Tonkombinationen gängigen Zusatz "-SL", der auf die integrierte Stadt-Land-Schaltung hinweist, verzichtet wurde, obwohl auch im "RTK 5"-System diese SL-Funktion integriert ist. Hierbei kann man wohl davon ausgehen, dass das Kürzel "-SL" nach 20 Jahren der Verwendung wohl überflüssig geworden ist, da jede Nachfolgegeneration der RTK 3-SL schon standartmäßig diese SL-Schaltung besaß.
Auch bei der 2003 erschienenen Hella RTK-QS wurde wohl gewollt auf das Kürzel verzichtet, so dass man davon ausgehen kann, dass alle folgenden RTK-Modelle ebenfalls ohne den Hinweis auf die integrierte SL-Funktion ihre Bezeichnung erhalten werden.

Hella RTK 5 Montageanleitung [jetzt downloaden/1,65 MB]

Hella RTK 5 mit Xenon-Doppelblitzmodulen, so wie sie 2002 der Presse vorgestellt wurde.
Blitzlichtversion

Hella RTK 5 mit Drehspiegelleuchten (KL-DC) und klassischen ASG-GL
Drehspiegelversion

Hella RTK 5 mit Xenon-Doppelblitzmodulen und klassischen ASG-GL
Blitzlichtversion